Wenn die Kleinen von den Großen lernen – und umgekehrt

Zum dritten Mal hat die IV-NÖ heuer Ende Juni das Future Tech Bootcamp der FH St. Pölten unterstützt. 

Dabei melden etablierte Industrieunternehmen Problemstellungen den Studierenden ein und diese versuchen innerhalb von vier Tagen, konkrete Lösungen zu erarbeiten.

Profitieren können davon beide Seiten: Für die Industrieunternehmen können sich innovative und kreative Lösungen ergeben, die im betrieblichen Alltag wohl zu kurz gekommen wären. Die Studierenden haben beim Austüfteln der Lösungsansätze noch keine „Betriebsblindheit“ und tun sich leichter damit, „outside the box“ zu denken. Gleichzeitig profitieren sie enorm davon, an echten Problemstellungen aus der Praxis arbeiten zu können.  

Das Future Tech Bootcamp ist nur ein Beispiel dafür, wie der Innovationsgeist beflügelt werden kann, wenn sich unterschiedliche Partner zusammentun. Ein weiteres Beispiel gibt es in Frankreich, wo die „École 42“ einen niederschwelligen Zugang zu digitalen Skills ermöglicht und Programmierer von morgen spielerisch ausgebildet werden – ganz egal, was man vorher gelernt oder gemacht hat. In weiterer Folge profitieren Unternehmen enorm davon, da mehr qualifizierte Coding-Spezialisten zur Verfügung stehen. Programmiersprachen sind heutzutage manchmal mehr wert als das Beherrschen einer zweiten oder dritten Fremdsprache. Eine École 42 in NÖ wäre eine wichtige Ergänzung zu den zahlreichen Digitalisierungs-Initiativen. Einen ähnlichen Weg geht hierzulande auch die Novomatic mit ihrer „Corporate Coding Academy“: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses internen Lehrgangs werden teilweise sogar direkt aus Internetforen zum Thema Gaming rekrutiert.  

All diese Beispiele zeigen, dass es sich bei den Themen Innovation und Fachkräftesuche durchaus lohnen kann, die ausgetretenen Pfade zu verlassen. In manchen Bereichen braucht es vielleicht sogar gerade die jüngeren oder branchenfremden Querdenker. Und wir wissen auch: Dort, wo Innovation stattfindet, entstehen mehr neue Arbeitsplätze und eine höhere Produktivität – Entwicklungen, die wir beim Weg aus der Krise nur allzu gut gebrauchen können.