Laufen Austria kratzt an der 50-Millionen-Euro-Umsatzmarke

Österreichs führender Hersteller von Sanitärkeramikprodukten, die Laufen Austria AG mit Sitz in Wilhelmsburg, hat im Geschäftsjahr 2016 ähnlich hohe Erlöse erzielt wie in der Periode zuvor.

IV-Mitgliedernews
Laufen Austria AG

Hatte das Industrieunternehmen aus dem Traisental 2015 einen Umsatz von rund 49,9 Millionen Euro erwirtschaftet, waren es im Vorjahr mehr als 49,7 Millionen. Diese Angaben entnimmt der NÖ Wirtschaftspressedienst der vor kurzem veröffentlichten Firmenbilanz.

Die Laufen AG - seit 1999 eine Tochtergesellschaft des spanischen Roca-Konzerns - zählt zu den weltweit größten Erzeugern von Badprodukten. Sie fertigt an fünf Produktionsstätten in Österreich, der Schweiz und Tschechien Keramikteile, aus denen Waschtische und -becken, Dusch- und Badewannen, Möbel für Bäder sowie WCs und Bidets entstehen. In Österreich gibt es zwei Betriebsstandorte in Wilhelmsburg und Gmunden.

2016 hat die Laufen AG in Wilhelmsburg und Gmunden 410.000 Keramikteile produziert. Jede zweite im Hauptwerk Wilhelmsburg erzeugte Keramik geht in den Export. In Österreich beschäftigt die Laufen AG 330 Personen. (mm / NÖ Wirtschaftspressedienst)

 

IV-Iconiv-positionen

Neueste Ausgabe lesen
iv-exklusiv Bild