ZKW präsentiert auf IAA 2017 technologische Pionierarbeit bei Lichtsystemen

Die ZKW Group nahm erstmals an der 67. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main teil. Dabei setzte sie sich mit dem Thema „Autonomes Fahren aus der Sicht des Lichtherstellers“ auseinander. Mittels einer interaktiven Präsentation zeigte ZKW den BesucherInnen, welche Aufgaben „das Licht der Zukunft“ übernehmen wird.

IV-Mitgliedernews
ZKW Group GmbH

ZKW liefert innovative Lichtsysteme für den Automotive-Sektor und beschäftigt sich bereits jetzt mit der Technologie für die Fahrzeuggenerationen der Zukunft. Eine kurz vor dem Durchbruch stehende Innovation sind hochauflösende Lichtsysteme, die eine Annäherung hin zum optimalen Licht für den Fahrer ermöglichen werden.

Unterstützung für autonomes Fahren

Künftig kann Licht auch die Sensoren in automatisierten Fahrzeugen unterstützen. ZKW setzt bei hochauflösenden Systemen auf die Bildgebung mittels Digital Light Processing (DLP®). Bei dieser, bereits marktnahen Lösung basierend auf Bildgebung mittels Mikrospiegelfeld (Digital Mirror Devices, DMD; angesteuert durch DLP® Technologie), wurde die technologische Absicherung vorangetrieben und der Einsatz speziell angepasster Komponenten erforscht.

Vernetztes, digitales Fahrzeug der Zukunft sorgt für mehr Sicherheit

Aufgrund ihrer hohen Bildauflösung ermöglicht es diese Innovation, diverse Symbole durch ein „Information Beam“- Konzept zu projizieren, das im Nahfeldbereich angesiedelt ist. Die Vision vom vernetzten, digitalisierten Fahrzeug rückt so in greifbare Nähe. Es wird für mehr Sicherheit auf den Straßen sorgen. Komplettlichtsysteme von ZKW mit automatischer, variabler Gesamtlichtverteilung bis zum hochauflösenden Bereich werden in diesem Zukunftskonzept den Beleuchtungsbedarf abdecken.

„Wir gehen davon aus, dass der Vernetzungsgrad der Beleuchtung mit den im Fahrzeug bereits vorhandenen Sensoren sowie zukünftigen Messtechniken zum integrierten Bestandteil beim „(self) driving system“ wird“, sagt Oliver Schubert, CEO der ZKW Group.

Neue Fahrzeuggenerationen rücken Licht stärker ins Zentrum

Die fortschreitende Digitalisierung in den Fahrzeugen schafft neue Licht-Funktionalitäten, die über die Notwendigkeit des reinen Beleuchtens weit hinausreichen. Inszenierung und neue Designmöglichkeit mit Licht rücken stärker in den Fokus künftiger Fahrzeuggenerationen. Dieser Trend lässt sich bereits jetzt an den dynamischeren Lichteffekten rund um die Fahrzeuge erkennen.

„In diesem rasant wachsenden Innovationsbereich haben wir mit unseren Entwicklungen punktuell bereits eine Vorreiterposition erreicht“, so Schubert. Unterstrichen wurde dies mit einem interaktiven Messestand auf der IAA 2017, bei dem die ZKW Group Konzepte zur zukünftigen Rolle des Lichts in Verbindung mit „Autonomen Fahren aus der Sicht des Lichtherstellers“ präsentierte.

 

Über die ZKW Group:
Die ZKW Group ist weltweit einer der führenden Anbieter von Premium-Licht- und Elektroniksystemen. Knapp 8.000 Mitarbeiter entwickeln und produzieren wegweisende Lichtsysteme und Elektronikmodule für die globale Automobilindustrie. Die ZKW Group, mit Hauptsitz in Wieselburg, verfügt über insgesamt acht Standorte in Europa, Amerika und Asien. Im Jahr 2016 erwirtschaftete der Konzern einen Gesamtumsatz von 968,5 Millionen Euro. Die ZKW Group ist als Systemlieferant strategischer Partner der Automobilindustrie. Namhafte Hersteller wie AUDI, VW, BMW, Porsche, Daimler, Opel, Skoda, VOLVO Car, MAN, Scania Truck oder VOLVO Truck setzen auf Erfindungen und Innovationen der ZKW Group. Mehr über die ZKW Group: https://www.zkw-group.com/

(Quelle: ZKW)

IV-Iconiv-positionen

Neueste Ausgabe lesen
iv-exklusiv Bild