1. „Innovation Day“ am Flughafen: Strategien für die Zeit nach der Corona-Krise

Hochkarätige Experten aus Politik, Wirtschaft, Tourismus und Technologie, darunter Jochen Danninger, Wirtschaftslandesrat von Niederösterreich, Peter Hanke, Wirtschaftsstadtrat der Stadt Wien, Japans Technologieminister Kōichi Hagiuda, Wiens Tourismusdirektor Norbert Kettner sowie die Flughafen Wien-Vorstände Julian Jäger und Günther Ofner, präsentierten am 7. September 2020 ihre Innovations- und Zukunftsstrategien. Heute Dienstag, 8. September 2020, findet in Kooperation mit der kalifornischen Start-Up Schmiede Plug and Play der Selection Day statt. Verkehrsstaatssekretär Magnus Brunner hält dabei die Keynote Speech. Anschließend sprechen Verkehrs- und Smart City-Experten sowie 30 internationale Start-Ups über ihre Innovationen, Geschäftsmodelle und Zukunftsideen.

(v.l.n.r.): Julian Jäger, Jochen Danninger, Akemi Tsunagawa (Gründerin von Bespoke), Maria Zesch, Günther Ofner

Den Auftakt am Innovation Day machten Jochen Danninger, Wirtschaftslandesrat von Niederösterreich und Flughafenvorstand Günther Ofner. Der Wiener Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke wurde per Video zugeschalten. 

Tourismus nach Covid-19, Smart-Cities und Zukunftsstrategien im Fokus

Flughafenvorstand Julian Jäger diskutierte im Trend-Talk „Travel & Hospitality“ mit Wien Tourismus-Geschäftsführer Norbert Kettner, Beat Blaser, Managing Partner & Co-Founder von Falkensteiner Ventures, und Amir Amidi, Managing Partner von Plug and Play, welcher live aus dem Silicon Valley zugeschalten wurde, neue Wege und Ansätze für die Tourismusindustrie.

„Der Flughafen Wien Schwechat ist jene Drehscheibe, die Österreich mit der ganzen Welt zusammenbringt. Daher ist er auch der beste Standort für das europäische Headquarter der Investitionsplattform Plug and Play, die Start-Ups mit Investoren zusammenbringt“, betonte Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger. „Wir freuen uns daher Plug and Play als Kooperationspartner gewonnen zu haben, weil Startups und Investitionen wesentliche Eckpfeiler der wirtschaftlichen Zukunft Niederösterreichs sind.“

„Der Innovation Day ist ein starkes Zeichen, dass wir trotz Krise an die Zukunft glauben und bereit sind, eine solche mit neuen Projekten zu schaffen. Dieses Event bringt Innovations- und Inspirationswellen nach Wien und an den Standort und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Region“, hob Peter Hanke, Wirtschaftsstadtrat der Stadt Wien, hervor.

„Ohne Innovation, kein Fortschritt. Wir brauchen Innovation, neue Ideen, neue Prozesse und neues Denken, um den Standort und unsere Region zu stärken. Nur so können wir künftig auch am Weltmarkt weiter bestehen. Wir sind sehr froh, mit Plug and Play den dafür richtigen Partner gefunden zu haben“, so Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.

„Die Krise hat die Luftfahrt besonders hart getroffen, trotzdem halten wir an unserer Strategie fest: Wir wollen ein Fünf-Sterne-Airport sein. Dafür werden wir unser hochqualitatives Serviceangebot durch Investitionen in die Terminalinfrastruktur weiter ausbauen, sobald sich die Luftfahrt erholt. Denn die Menschen wollen reisen und langfristig wird das Verkehrsaufkommen wieder zulegen“, betonte Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Ein weiterer Programmhöhepunkt war ein Gastbeitrag von Japans Wirtschafts- und Technologieminister Kōichi Hagiuda, der per Video zugeschalten wurde. Er unterstrich, wie wichtig Start-Ups für die Weiterentwicklung eines Landes sind und daher deren Förderung in Japan oberste Priorität hat. Danach wurde als Beispiel das Kommunikationstool „Bespoke“ vorgestellt, welches in Japan auch bei der Bewältigung der Krisenkommunikation in der Corona-Krise sehr erfolgreich zum Einsatz kommt.

Nach einer kurzen Pause hielt Maria Zesch, CCO Business & Digitalization von Magenta die Keynote und zeigte darin auf, welche Lösungen Digitalisierung für die sich verändernden Bedürfnisse unserer Gesellschaft bietet. Wie man der Nachfrage nach neuen Technologien für erneuerbare Energien gerecht wird, war Thema des Trend-Talks „Smart Cities“. Es diskutierten Eva Czernohorszky von der Wiener Wirtschaftsagentur, Wolfgang Knoll, Geschäftsführer des AIT (Austrian Institute of Technology), Doris Agneter, Geschäftsführerin von tecnet equity, sowie Michele Molinari, CEO Molinari Rail AG, über Konzepte für „Smart Cities“ der nächsten Generation.

 

Quele: Flughafen Wien 

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild