ABB Österreich beruft Martina Weinlinger in den Vorstand

Langjährige, erfahrene ABB-Managerin wurde vom Aufsichtsrat zum 1. Juni 2021 in den Vorstand von ABB Österreich bestellt

Martina Weinlinger, Vorstandsmitglied von ABB Österreich.

Der Aufsichtsrat von ABB Österreich hat Martina Weinlinger zum 01. Juni 2021 zur Vorständin von ABB Österreich berufen. Im Zuge dieser Vorstandserweiterung wird sie dort künftig als erstes weibliches Vorstandsmitglied in der 111-jährigen Geschichte des Unternehmens gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Martin Kohlmaier die Geschäfte von ABB in Österreich verantworten. Neben ihrer Tätigkeit als Vorständin wird Martina Weinlinger ihre bestehende Funktion als Country Human Resources Manager beibehalten.

„Mit der Vorstandserweiterung und der diverseren Aufstellung schaffen wir bei ABB Österreich die Voraussetzung für künftiges Wachstum. Martina Weinlinger verfügt über umfassende Erfahrung in den Bereichen Personalbeschaffung, Nachwuchsförderung und Personalmanagement. Wir freuen uns, dass wir mit ihr eine Topmanagerin aus unseren eigenen Reihen für diese Aufgabe gewinnen konnten. Gemeinsam werden Martin Kohlmaier und Martina Weinlinger die starke Entwicklung von ABB in Österreich weiter vorantreiben“, sagt Dr. Pekka Tiitinen, Aufsichtsratsvorsitzender ABB Österreich. 

„Mit Martina Weinlinger zieht eine ausgewiesene Expertin im Bereich Personalmanagement in den Vorstand ein. Sie hat mit ihrer Arbeit in den vergangenen Jahren maßgeblich zum Erfolg von ABB Österreich beigetragen. Ich freue mich über die Entscheidung des Aufsichtsrats und auf die weitere Zusammenarbeit“, ergänzt Martin Kohlmaier.

„Ich freue mich sehr, die Erfolgsgeschichte der ABB AG in Österreich künftig als erste Frau im Vorstand fortzuschreiben. In dem Zusammenhang möchte ich mich für das Vertrauen und die Wertschätzung sowohl bei unserem Vorstandsvorsitzenden als auch beim Aufsichtsrat bedanken. Unser Ziel ist es, ABB als innovativen Technologieführer am Arbeitsmarkt noch attraktiver zu machen und gleichzeitig aufzuzeigen, dass die Förderung von Frauen in Führungspositionen im Zuge der ABB «Global Diversity & Inclusion Strategy 2030» gelebt wird“, sagt Martina Weinlinger.

Martina Weinlinger ist bereits seit 16 Jahren für ABB tätig und hatte in der Zeit bereits unterschiedliche Management-Positionen in den Bereichen Personalmanagement und Unternehmenskommunikation von ABB Österreich inne. Sie hält einen Magisterabschluss der Wirtschaftsuniversität Wien im Bereich Human Resources.

 

ABB ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Gesellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbindung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf dem Talent seiner rund 105.000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern. www.abb.at

 

Quelle: ABB

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild