Soziale Zeitbombe Migration: Wir fördern die schwächsten Schüler!

Jugendliche aus bildungsfernen Schichten fördern und neuen Schwung in die Klassenzimmer bringen – genau dafür steht die Initiative „Teach for Austria“, die die IV-NÖ unterstützen wird.
IV-NÖ-Präsident Thomas Salzer

Im Vergleich zu Wien gibt es sie in Niederösterreich noch eher selten, die sogenannten Brennpunktschulen – also Schulen, in denen vorwiegend Jugendliche aus bildungsfernen und sozial schwächeren Schichten unterrichtet werden. Vereinzelt finden sich aber auch hierzulande Neue Mittelschulen, die großteils von benachteiligten Kindern besucht werden. Der Zustrom von schulpflichtigen Flüchtlingen, die kaum deutsch sprechen, verstärkt das Problem deutlich.

Genau hier setzt die Privatinitiative Teach for Austria an, die nach internationalem Vorbild gestartet wurde und in Wien und Salzburg bereits große Erfolge erzielt hat. Das Prinzip dahinter: Top-qualifizierte und sorgfältig ausgewählte Hochschulabsolventen erhalten eine pädagogische Zusatzausbildung und können daraufhin zwei Jahre lang als sogenannte „Fellows“ und Begleitlehrer an Brennpunktschulen unterrichten. Ziel ist es, dass die Jugendlichen durch diese neuen Vorbilder zu schulischen Leistungen motiviert werden und neue Perspektiven für ihren beruflichen Werdegang entdecken. Davon profitieren letztlich nicht nur die Jugendlichen, die sonst auf der Strecke bleiben könnten, sondern auch wir als künftige Arbeitgeber.

Erfahrungen aus Salzburg und Wien zeigen, dass die hochmotivierten Fellows oftmals die ganze Lehrerschaft mitreißen und neuen Schwung ins Schulsystem bringen können.

Dass diese Initiative auch in Niederösterreich Sinn machen würde, steht für die IV-NÖ außer Frage. Auch das Land NÖ hat den Bedarf erkannt – nicht zuletzt aufgrund der wachsenden Anzahl von Schülern mit nicht-deutscher Muttersprache. Unser Ziel ist es, bereits im nächsten Schuljahr mit Unterstützung der IV-NÖ und einigen Mitgliedsbetriebe erste Fellows einzusetzen. Je mehr Rückhalt und Unterstützung dazu aus der Wirtschaft kommt, desto eher lässt sich dieses Ziel erreichen. Einige unserer Mitgliedsbetriebe unterstützen die Initiative schon länger. Infos über die Möglichkeiten, die Initiative zu fördern liefert die Webseite www.teachforaustria.at .

Wir haben viele gute Lehrer in Niederösterreich, wir können aber nicht per se erwarten, dass ein guter Lehrer auch ein guter Administrator oder eine gute Führungskraft ist. Teach for Austria zeigt einiges vor, was auch in unserem Schulsystem Standard sein sollte: Die Auswahl und Ausbildung der Fellows basiert auf strengem Qualitätsmanagement sowie Feedback- und Bewertungsschleifen. Der Fokus in unserem Schulsystem muss stärker auf die Auswahl und Unterstützung der Lehrkräfte gesetzt werden. Dazu sollten Lehrer auch bei Verwaltungsagenden von Fachkräften unterstützt werden, um sich besser auf ihre Kernaufgabe, nämlich die Vermittlung von Wissen und Kompetenzen, konzentrieren zu können.

Editorial IV-NÖ-Präsident Thomas Salzer, "iv-positionen", Ausgabe April.

IV-IconInformationen zum Beitrag


IV-IconVerwandte Themen


IV-News

„Teach For (Lower-)Austria“: Bildungsinitiative in NÖ gestartet

Der Industriellenvereinigung NÖ ist es mit Unterstützung des Landes NÖ und des Landesschulrats für Niederösterreich gelu...

Bildung & Gesellschaft

Teach For Austria: Abschluss der Fellow-Ausbildung mit Umdasch Group in Amstetten

Heuer 45 neue Fellows an Neuen Mittelschulen, davon drei in Niederösterreich.

IV-News

Roboter- und Forschungswettbewerb für Jugendliche in St. Pölten

Am 19. Jänner findet im WIFI St. Pölten der niederösterreichische Regionalwettbewerb der weltweit veranstalteten FIRST® ...

IV-News

IV NÖ-Präsident Salzer bei der Sommerakademie von Teach for Austria

In Amstetten werden gerade die nächsten Fellows für die Initiative Teach for Austria ausgebildet. Fünf von ihnen werden ...

Forschung, Technologie und Innovation

Neue Denkweisen erforderlich

Der Hype um „Industrie 4.0“ flaut nicht ab. Zu vielfältig sind die Branchen, in denen die Digitalisierung um sich greift...

Arbeit, Soziales & Gesundheit
Abschottung ist keine Lösung

Abschottung ist keine Lösung

Wir haben die Verantwortung, Menschen, die vor Krieg und Hunger fliehen, in unserem Land aufzunehmen. Damit sie auch Zug...

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild