Securikett: Etiketten gegen Produktfälschungen

Der Stammtisch der Region Industrieviertel fand im Jänner bei der Securikett Ulrich & Horn GmbH statt – einem Vorreiter in der Erzeugung von Sicherheits-Etiketten.

Nahmen neben etwa 20 weiteren Personen am Industriestammtisch NÖ Süd bei der Securikett Ulrich & Horn GmbH teil (v. l., vorne): Dr. Günther Ofner, Industriegruppensprecher für NÖ Süd und IVNÖ-Geschäftsführerin Mag. Michaela Roither. Durch den Betrieb führ

Das Familienunternehmen mit Sitz im IZ NÖ Süd in Wiener Neudorf weltweiter Technologieführer im Bereich der fälschungssicheren Etiketten, wie Geschäftsführer Werner Horn vor gut 20 Besuchern erklärte: „Unsere manipulationssicheren Etiketten sind mit Codes bedruckt – dadurch wird jede unautorisierte Öffnung sichtbar.“ Die Sicherheits-Etiketten werden beispielsweise für Medikamentenschachteln verwendet und mittlerweile in 35 Länder auf der ganzen Welt geliefert. „Die Digitalisierungen bietet ständig neue Wege für Produktmanipulationen – vor allem in Asien und in Schwellenländern sind Fälschungen leider ein großes Thema“, so Horn.

Industrie 4.0 Anwendungen für Vertriebsketten

Unter der Marke Codikett bietet das Unternehmen zudem Systemlösungen, die die gesamte Distributionskette transparent machen und damit unautorisierte Lieferungen aufdecken können. „Fälschungen und Vertriebsketten sind oft eng miteinander verknüpft“, so der Firmenchef. Die Software-Lösungen von Codikett zählen zudem zu den ersten Projekten österreichweit, die von der Industrie 4.0-Förderschiene profitiert hätten.

Suche nach neuem Standort in NÖ

Da der Markt für Produktschutzlösungen weiter wächst, ist die Securikett Ulrich & Horn GmbH auf der Suche nach einem neuen Standort. Bis voraussichtlich 2017 soll ein neues, größeres Firmenareal unweit von Wiener Neudorf bezogen werden. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 250 Mitarbeiter, bei einem Umsatz von 50 Millionen Euro.

Im Anschluss an die Betriebsführung stellte IVNÖ-Geschäftsführerin Mag. Michaela Roither die aktuellen Schwerpunkte der Industriellenvereinigung auf Bundes- und Landesebene vor. Das abschließende Get-Together nutzten die Teilnehmer zum fachlichen Austausch, wobei vor allem die Themen Industrie 4.0 und Ausbildungsmöglichkeiten für Gesprächsstoff sorgten.

www.securikett.com/

IV-IconInformationen zum Beitrag



IV-IconVerwandte Themen


Bildung & Gesellschaft

Neuer Bachelorstudiengang „Applied Chemistry“ an der IMC FH Krems

Die Etablierung dieses Studiengangs erfolgt in enger Vernetzung und Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und Industrie, die ...

IV-News

Industrieforum unter dem Motto „TECHNO-PANIK – werden wir wegdigitalisiert?"

Die Digitalisierung erfasst immer mehr Lebensbereiche – unter anderem auch den Arbeitsmarkt. Wo die Reise hinführt, disku...

Internationale Beziehungen

Forschungselite des Massachussets Instituts of Technology (MIT) bekam Einblick in den Wissen...

ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, die Industriellenvereinigung NÖ und die Wirtschaftskammer NÖ...

IV-News

TFZ-Grundsteinlegung: Wichtiger Impuls für Forschungsstandort

IV-NÖ-Präsident Salzer: Aufwertung des Technologiestandortes Seibersdorf wertvolle Investition in Forschung, Entwicklung ...

IV-News

NÖ erhält zwei neue Technologiezentren

Mehr als 32 Millionen Euro nimmt das Land Niederösterreich über seine Regionalisierungsagentur ecoplus in die Hand, um zw...

IV-News

Die Chancen von Wirtschaft 4.0 nutzen

In Zusammenarbeit zwischen Land Niederösterreich, der Wirtschaftskammer Niederösterreich sowie der Industriellenvereinigu...

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild