Ein Profi in Sachen Kreislaufwirtschaft

Der Industriestammtisch Mostviertel fand dieses Mal bei der Müller-Guttenbrunn Gruppe in Amstetten statt – wo jährlich rund 850.000 Tonnen Abfall mit neuesten Technologien aufbereitet und wiederverwertet werden.

Ing. Leander Ahorner, IVNÖ-Industriegruppensprecher Mostviertel, Ing. Mag. Christian Müller-Guttenbrunn, IVNÖ-Geschäftsführerin Mag. Michaela Roither und E-Waste & Public Affairs-Manager Chris Slijkhuis.

Seit über 60 Jahren ist der Familienbetrieb im Recycling-Geschäft tätig. „Obwohl wir heute mehrere Auslandsniederlassungen haben, sind wir immer noch sehr mostviertlerisch ausgerichtet“, sagt CEO Mag.Christian Müller-Guttenbrunn. Am Standort Amstetten werden Altautos, Elektro- und Elektronikschrott, Metalle und Metallverbunde, gemischte Hart-Kunststoffe sowie diverse andere Abfallströme in unterschiedlichsten Verfahren aufbereitet. „Die CO 2 -Ersparnis, die dabei entsteht, beträgt mehr als eine Million Tonnen im Jahr – das entspricht dem Verbrauch einer 130.000-Einwohner Stadt“, so Müller-Guttenbrunn.

„Wir können nur stolz sein, dass wir hier mit Müller-Guttenbrunn ein Unternehmen haben, das einerseits so international agiert und andererseits so hohe Benchmarks setzt“, sagt dazu Ing. Leander Ahorner, IVNÖ-Industriegruppensprecher für das Mostviertel.

Insgesamt beschäftigt die Müller-Guttenbrunn Gruppe, zu der auch Firmen wie die METRAN Rohstoff- Aufbereitungs GmbH und die MBA Polymers Austria GmbH zählen, 940 Mitarbeiter. Zu den großen Herausforderungen der Branche zählt, wie E-Waste & Public Affairs-Manager Chris Slijkhuis erklärt, die Kreislaufwirtschaft unbürokratisch weiterzuentwicklen. Derzeit leide man vor allem beim grenzüberschreitenden Import und Export von Materialien unter vielen bürokratischen Hürden.

Weiterer Programmpunkt des Stammtisch-Treffens war ein Vortrag des Amstettner Bauamtsdirektors DI Manfred Heigl, der mögliche Entwicklungsszenarien für zum Verkauf stehende, innerstädtisch ÖBB-Flächen präsentierte.

IV-IconInformationen zum Beitrag


IV-IconVerwandte Themen


IV-News

Industrieforum unter dem Motto „TECHNO-PANIK – werden wir wegdigitalisiert?"

Die Digitalisierung erfasst immer mehr Lebensbereiche – unter anderem auch den Arbeitsmarkt. Wo die Reise hinführt, disku...

Internationale Beziehungen

Forschungselite des Massachussets Instituts of Technology (MIT) bekam Einblick in den Wissen...

ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, die Industriellenvereinigung NÖ und die Wirtschaftskammer NÖ...

IV-News

Von Niederösterreichs Leitbetrieben hängen rund 63.000 Arbeitsplätze ab

25 international tätige Produktionsbetriebe aus NÖ generieren jährlich eine Wertschöpfung von 6,69 Milliarden Euro und lö...

IV-News

TFZ-Grundsteinlegung: Wichtiger Impuls für Forschungsstandort

IV-NÖ-Präsident Salzer: Aufwertung des Technologiestandortes Seibersdorf wertvolle Investition in Forschung, Entwicklung ...

IV-News

NÖ erhält zwei neue Technologiezentren

Mehr als 32 Millionen Euro nimmt das Land Niederösterreich über seine Regionalisierungsagentur ecoplus in die Hand, um zw...

IV-Mitgliedernews

„Der Markt für Schienenfahrzeuge boomt“

Interview / Günter Eichhübl, Geschäftsführer der Traktionssysteme Austria GmbH, über Forschung, Fachkräftemangel und poli...

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild