EVN startet „Repowering“-Programm: Modernisierung des ersten EVN-Windparks abgeschlossen

„Weniger ist mehr!“ – ist das Motto bei der Modernisierung der EVN Windparks. Durch die Steigerung der Effizienz bei modernen Windkraftanlagen ist es zukünftig möglich, mit weniger Anlagen mehr Ökostrom zu erzeugen.

evn naturkraft Geschäftsführer Georg Waldner und Bürgermeister René Lobner bei einem neuen Windrad

Das erste Projekt dieses „Repowering-Programms“ wurde nun in Gänserndorf erfolgreich abgeschlossen: Fünf bestehende Anlagen wurden hier durch drei moderne, effiziente Windkraftanlagen ersetzt. Statt wie bisher Strom für rund 4.000 Haushalte kann der verkleinerte Windpark danach Strom für ca. 7.500 Haushalte produzieren.

Für René Lobner, Bürgermeister von Gänserndorf, steht der Windpark sinnbildlich für das Engagement seiner Heimatgemeinde: „Gänserndorf bleibt damit Vorreiter beim Einsatz erneuerbarer Energien und leistet einmal mehr seinen Beitrag zu den Klima- und Energiebestrebungen Österreichs. Wir waren Vorreiter der Windenergie und wollen das auch in den nächsten Jahren bleiben“.

Gänserndorf und EVN erneuern damit auch ihre Ökopartnerschaft: Denn der Windpark Gänserndorf West ist der erste, den die EVN errichtet hat. Er hat 18 Jahre lang ökologischen Strom aus der Region für die Region produziert. Und er ist nun auch der erste, der durch ein sogenanntes „Repowering“ auf den neuesten Stand der Technik gebracht wurde.

„Hier in Gänserndorf zeigt sich eindrucksvoll, welche rasante Entwicklung die Windkraft in den letzten 20 Jahren genommen hat. Moderne Windräder können heute ein Vielfaches an Ökostrom produzieren. Das ist enorm wichtig, um die hochgesteckten Klima- und Energieziele zu erreichen“, zeigt sich Georg Waldner, Geschäftsführer der EVN Ökostromtochter evn naturkraft, vom neuen Windpark begeistert.

Der nächste EVN Windpark, der modernisiert werden soll, ist jener in Japons. In der Waldviertler Gemeinde werden in den kommenden Jahren sieben bestehende Windkraftanlagen durch vier moderne Anlagen ersetzt.

 

Über EVN
EVN investiert jährlich durchschnittlich rund 300 Mio. Euro in Versorgungssicherheit, erneuerbare Energie und sauberes Trinkwasser in Niederösterreich. Die evn naturkraft, eine 100 %-Tochtergesellschaft der EVN AG, ist u.a. Errichter und Betreiber von insgesamt 72 Wasserkraftwerken und 142 Windkraftanlagen. Alleine die Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 336 Megawatt decken den jährlichen Strombedarf von über 210.000 Haushalten.

Quelle: EVN

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild