EVN-Kunden spenden 75.000 Euro für ein Sondereinsatzfahrzeug vom Roten Kreuz NÖ

Mit einer Spende in Form von EVN-Bonuspunkten war es ganz einfach möglich, das niederösterreichische Rote Kreuz zu unterstützen und dabei zu helfen den Katastrophenschutz weiter zu verbessern.

 

Bernhard Bürger, Rotes Kreuz Niederösterreich, EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz, Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich, Christine Werner-Pickart, Rotes Kreuz Niederösterreich.

Bei Unfällen mit vielen Verletzten oder Katastrophen wie beispielsweise Hochwasser ist es oft entscheidend, so rasch wie möglich das nötige Material wie Zelte, Feldbetten, Medikamente oder Notstromaggregate zur Unglücksstelle zu bringen. Möglich wird das durch ein Spezial-Fahrzeug, das rund um die Uhr abrufbereit ist.

„Mit den gespendeten Bonuspunkten wurde ein neues Fahrzeug zur Katastrophenhilfe angeschafft, das im Katastrophenfall in ganz Niederösterreich zum Einsatz kommen soll“, erklärt EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz.

„Allein in Niederösterreich rückt das Rote Kreuz 2.462 Mal pro Tag aus, um Menschen zu helfen. Großunfälle oder Ereignisse wie Hochwasser stellen dabei eine besonders große Herausforderung an die Einsatzkräfte dar“, erklärt Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Im Katastropheneinsatz ist es umso wichtiger, schnell zu handeln und für die Bevölkerung die bestmögliche Hilfe zu leisten. Deshalb freuen wir uns sehr über die Erreichung des Spendenziels und das damit angeschaffte Sondereinsatzfahrzeug.“

 

Quelle: EVN

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild